Bürger Info  

Rauchmelder INFO

Notrufnummern:

EURO Notruf 112
Rettung 144
Polizei 133
Feuerwehr 122
Bergrettung 140

Impressum

   

Fahrzeuge  

   

Unwetterzentrale  

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

   

Wetter  

 

   
   

Besucherzähler  

Heute 248

Gestern 320

Woche 954

Monat 8582

Insgesamt 438790

Aktuell sind 6 Gäste und keine Mitglieder online

   

HLF4 5000

Hilfeleistungsfahrzeug mit 5000l Wassertank

 

 

 

unser neues Einsatzfahrzeug wurde am 03.12.2021 in den Dienst gestellt.

Es verfügt über einen 5000l Wassertank, einer Seilwinde,

hydraulischen Rettungsgerät und noch vieles mehr.

Die Besatzung setzt sich aus dem Fahrer

und sechs weiteren Insassen zusammen (1:6).

Das Fahrgestell wurde von der Firma MAN gebaut

und kann ein max. Gesamtgewicht von 18t tragen.

Den Fahrzeugaufbau selbst stammt von der Firma Rosenbauer.

Die Leistung des Motors beträgt 320PS.

 

Fahrerkabine 

 

Manschaftskabine mit Atemschutzgeräten

 

 

 

Geräteraum 1 für technische Hilfeleistung

 

 

 

Geräteraum 2

 

Strom und Lichtversorgung, Absperreichrichtungen 

und Tauchpumpen

 

 

 

Geräteraum 3

 

 

Schläuche und Spezialwerkzeug

 

 

Geräteraum 4

 

Schaummittel, Ölbindemittel und Spezialwerkzeug

 

 

Geräteraum 5

Brandbekämpfung 

 

 

Geräteraum 6

 

Brandbekämpfung mit Schaum und Pulver

 

Dach

 

 

 

 

Katastrophenhilfsdienstübung 2022 in Murau!

 

Nach zweijähriger pandemiebedingter Zwangspause konnte vom 13. bis 14. Mai 2022

wieder eine große Katastrophenhilfsdienst-Übung der steirischen Feuerwehren stattfinden,

die eigentlich schon für das 2020 geplant gewesen wäre.

Austragungsort ist der Bezirk Murau, (Feistritz, Schöder, Ranten, Krakau, St. Georgen am Kreischberg, Stadl an der Mur)

wo KHD-Bereitschaften aus der Steiermark, ein Zug der „KHD-International“ sowie Gäste aus den angrenzenden

Bundesländern Kärnten und Salzburg an neun verschiedenen Orten geübt haben.

 

Im Löschbereich der FF - Schöder waren 2 Schadereignisse abzuarbeiten.

Schadenlage 1... eine Hangrutschung im Bereich des Schöderer Friedhofs

Schadenlage 2... ein Zusammenbruch der Wasserversorgung im Ortsnetz von Baierdorf

 

Beide Schadenslagen wurden von den KHD Einheiten abgearbeitet. Am Freitag um 13:00 Uhr erfolgte die Einweisung

des 1. Vorauskommandos aus dem Bezirk Leoben, danach wurden um 14:00 Uhr die Kräfte aus dem

Bereitstellungsraum (Greimhalle St. Peter) nach Schöder abkommandiert. Bis 18:00 Uhr haben die 40 Mann des Leobener Zugs,

mit Hilfe Ihrer Gerätschaften, beide Aufträge abgearbeitet. Danach ging es für alle Beteiligten in die Greimhalle, wo für eine Stärkung alles vorbereitet war.

 

Nach einer kurzen Nacht, ging es für die Kommandanten der Schadstellen in Schöder, um 02:30 Uhr wieder los.

Der nächste KHD Zug war bereits auf Anfahrt. Diesmal kamen die Kameraden aus dem Bereich Liezen.

Sie mussten ebenfalls beide Schadstellen abarbeiten. 

Um 08:00 konnten wir die Großübung zufrieden beenden.

 

Ein herzliches Dankeschön an die Grundbesitzer die es uns möglich machten, eine solche Übung durchzuführen.

 

Diese sind:

Schadstelle Friedhof     Familie Simbürger vlgo Kreuzer

Schadstelle Baierdorf    Familie Setznagel vlgo Licken sowie die Agragemeinschaft Baierdorf

 

 

hier gehts zu den Bildern

 

 

 

Nach über 2 Jahren Planung, durften wir am Freitag den 3. Dezember 2021

unser neues Einsatzfahrzeug, von der Firma Rosenbauer aus Leonding, 

nach Schöder überstellen.

 

Unser 30 Jahre alter TLF-A 3000 (Tanklöschfahrzeug mit Allradantrieb und 3000l Wassertank),

wurde gegen ein neues HLF4 5000, ausgetauscht.

HLF4 5000 bedeutet, Hilfeleistungsfahrzeug der Baureihe 4 mit 5000l Wassertank.

Mit welcher zusätzlichen Ausrüstung dieses Fahrzeug ausgestattet ist,

werden wir in einem eigenen Beitrag bekanntgeben.

Hier ein Video von der Ankunft in Schöder

 

 

Am 26.03.2022 fand um 19:40Uhr die Wehrversammlung mit Neuwahlen der

Freiwilligen Feuerwehr Schöder statt.

HBI Ernst Klauber konnte 45 Kameraden und Kameradinnen und zahlreiche Ehrengäste beim Gasthaus Hirschenwirt in Schöder begrüßen.

Ehrengäste:

Ehrenbürger Josef Wonisch, Feuerwehrkurat Gregor Soltysek, Bgm. Rudolf Mürzl,

Vzbgm. Klaus Kollau, Bereichskommandant LFR Helmut Vasold und

Abschnittskommandant ABI Gerhard Zirker.

„2438 Mannstunden wurden im vergangenen Jahr geleistet. Zu 20 Einsätzen, davon 2

Brandeinsätze und 18 technischen Einsätze, musste die FF Schöder 2021 ausrücken.“

berichtete HBI Ernst Klauber.

Der Mitgliederstand der FF Schöder stellt sich zurzeit aus 63 Aktiven, 4 in Reserve und

16 Jugendlichen Kameraden und Kameradinnen zusammen.

Pandemiebedingt konnte erst jetzt einigen Kameraden zu Ihren runden Geburtstagen gratuliert werden.

OLM Manfred Stranner zum 60er,

 

HFM Norbert Vockenberger, LM Günther Stolz, LM Hubert Fritz und OLM Rudolf Reicher zum 50er.

 

Zu Feuerwehrfrauen wurden Emilie Metnitzer und Natalie Dorfer feierlich angelobt.

 

 

Alle 5 Jahre wird ein Kommandant und ein Kommandant Stellvertreter gewählt.

Zur Wahl stellten sich als HBI, Ernst Klauber und als OBI, Roland Lercher.

Beide wurden von den 34 wahlberechtigten Kameraden mittels Stimmzettel in getrennten Wahlgängen

zu ihren Funktionen gewählt.

 

Für 13 Jahre als Kommandant Stellvertreter bedankte sich HBI Klauber bei OBI Christoph Siebenhofer

sehr herzlich und überreichte ihm die Feuerwehrchronik der FF Schöder.

 

 

Traurigen Herzens

 

müssen wir uns von unserem lieben Kameraden

 

Herrn Löschmeister Christian Stadlober

 

verabschieden.

 

Christian war seit 03.09.1982 als aktiver und sehr geselliger Kamerad

 

bei der Freiwilligen Feuerwehr Schöder aktiv.

 

Er absolvierte das Leistungsabzeichen in Bronze und Silber

 

und war bei zahlreichen Feuerwehreinsätzen zur Stelle.

 

Danke lieber Christian für deine Kameradschaft!

 

"Gut Heil!"

 

Deine Kameraden der FF Schöder!

   
© ALLROUNDER