Bürger Info  

Rauchmelder INFO

Notrufnummern:

EURO Notruf 112
Rettung 144
Polizei 133
Feuerwehr 122
Bergrettung 140

Impressum

   

Fahrzeuge  

   

Unwetterzentrale  

Aktuelle Unwetterwarnungen für Österreich

   

Wetter  

 

   
   

Besucherzähler  

Heute 123

Gestern 559

Woche 2175

Monat 1031

Insgesamt 602753

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

   

Am Freitagabend wurde die Gemeinde Schöder wieder von einem Unwetter getroffen.

 

 

Nähere Infos folgen....

 

 

 

HLF4 5000

Hilfeleistungsfahrzeug mit 5000l Wassertank

 

 

 

unser neues Einsatzfahrzeug wurde am 03.12.2021 in den Dienst gestellt.

Es verfügt über einen 5000l Wassertank, einer Seilwinde,

hydraulischen Rettungsgerät und noch vieles mehr.

Die Besatzung setzt sich aus dem Fahrer

und sechs weiteren Insassen zusammen (1:6).

Das Fahrgestell wurde von der Firma MAN gebaut

und kann ein max. Gesamtgewicht von 18t tragen.

Den Fahrzeugaufbau selbst stammt von der Firma Rosenbauer.

Die Leistung des Motors beträgt 320PS.

 

Fahrerkabine 

 

Manschaftskabine mit Atemschutzgeräten

 

 

 

Geräteraum 1 für technische Hilfeleistung

 

 

 

Geräteraum 2

 

Strom und Lichtversorgung, Absperreichrichtungen 

und Tauchpumpen

 

 

 

Geräteraum 3

 

 

Schläuche und Spezialwerkzeug

 

 

Geräteraum 4

 

Schaummittel, Ölbindemittel und Spezialwerkzeug

 

 

Geräteraum 5

Brandbekämpfung 

 

 

Geräteraum 6

 

Brandbekämpfung mit Schaum und Pulver

 

Dach

 

 

 

 

Wehrversammlung der FF Schöder am 22.01.2023

 

56 Kameraden und Kameradinnen konnte HBI Klauber Ernst

beim Gasthof Hirschenwirt in Schöder zur jährlichen Wehrversammlung begrüßen.

 

Auch geladene Ehrengäste, darunter Ehrenbürger von Schöder Pfarrer Josef Wonisch, Bürgermeister Rudolf Mürzl,

Vize. BGM Klaus Kollau, Bereichskommandant LFR Helmut Vasold,

Abschnittskommandant ABI Gerhard Zirker und Polizei Revierinspektor Michael Kaiser nahmen an der WVS teil.

 

HBI Klauber berichtet über ein sehr aktives Feuerwehrjahr 2022.

Die FF Schöder leistete 4833 freiwillige Stunden im Feuerwehrdienst mit über 278 Tätigkeiten.

 

Im Jahr 2022 wurde die FF Schöder zu 5 Brandeinsätzen, 67 technischen Einsätzen und zu einer Fehlalarmierung gerufen.

 

Der Mitgliederstand der Freiwilligen Feuerwehr Schöder beträgt aktuell 66 Aktive, 4 Reserve, 15 Jugend Kameraden und Kameradinnen.

 

Die Beauftragten in den zahlreichen Bereichen, trugen sehr arbeitsintensive und interessante Jahresberichte vor.

 

HLM August Rieberer wurde für 60. Jahre im Feuerwehrdienst geehrt.

Befördert zum Feuerwehrmann wurden: Raphael Bischof, Emanuel Ortner, Maximilian Pistrich, Fabian Stolz und Simon Wind.

Bericht und Fotos: OLM d.V. Mario Lercher

 

 

Katastrophenhilfsdienstübung 2022 in Murau!

 

Nach zweijähriger pandemiebedingter Zwangspause konnte vom 13. bis 14. Mai 2022

wieder eine große Katastrophenhilfsdienst-Übung der steirischen Feuerwehren stattfinden,

die eigentlich schon für das 2020 geplant gewesen wäre.

Austragungsort ist der Bezirk Murau, (Feistritz, Schöder, Ranten, Krakau, St. Georgen am Kreischberg, Stadl an der Mur)

wo KHD-Bereitschaften aus der Steiermark, ein Zug der „KHD-International“ sowie Gäste aus den angrenzenden

Bundesländern Kärnten und Salzburg an neun verschiedenen Orten geübt haben.

 

Im Löschbereich der FF - Schöder waren 2 Schadereignisse abzuarbeiten.

Schadenlage 1... eine Hangrutschung im Bereich des Schöderer Friedhofs

Schadenlage 2... ein Zusammenbruch der Wasserversorgung im Ortsnetz von Baierdorf

 

Beide Schadenslagen wurden von den KHD Einheiten abgearbeitet. Am Freitag um 13:00 Uhr erfolgte die Einweisung

des 1. Vorauskommandos aus dem Bezirk Leoben, danach wurden um 14:00 Uhr die Kräfte aus dem

Bereitstellungsraum (Greimhalle St. Peter) nach Schöder abkommandiert. Bis 18:00 Uhr haben die 40 Mann des Leobener Zugs,

mit Hilfe Ihrer Gerätschaften, beide Aufträge abgearbeitet. Danach ging es für alle Beteiligten in die Greimhalle, wo für eine Stärkung alles vorbereitet war.

 

Nach einer kurzen Nacht, ging es für die Kommandanten der Schadstellen in Schöder, um 02:30 Uhr wieder los.

Der nächste KHD Zug war bereits auf Anfahrt. Diesmal kamen die Kameraden aus dem Bereich Liezen.

Sie mussten ebenfalls beide Schadstellen abarbeiten. 

Um 08:00 konnten wir die Großübung zufrieden beenden.

 

Ein herzliches Dankeschön an die Grundbesitzer die es uns möglich machten, eine solche Übung durchzuführen.

 

Diese sind:

Schadstelle Friedhof     Familie Simbürger vlgo Kreuzer

Schadstelle Baierdorf    Familie Setznagel vlgo Licken sowie die Agragemeinschaft Baierdorf

 

 

hier gehts zu den Bildern

 

 

 

   
© ALLROUNDER